• 26 Jahre. +2000 Labels.
  • Deine Musik und die Welt hört zu.
  • Kostenloses Promo- & Abrechnungstool.
  • 365 Tage volle Kontrolle.
  • Transparent und schnell.
  • Lizenzierung deiner Musik.

GET IN TOUCH - NOW

Ein eigenes Label gründen? – Labelgründung einfach erklärt

Du möchtest also ein eigenes Label gründen. Ein sinnvoller Schritt, denn mit einem Label hast Du mehr Möglichkeiten, Deine Musik oder die Musik anderer zu vermarkten. Die meisten Streamingdienste beispielsweise kooperieren nur mit Labels oder erfahrenen Partnern. Wenn Du solche Dienste zur Vermarktung Diener Musik in Anspruch nehmen willst, dann solltest Du in jedem Fall Dein eigenes Musiklabel gründen. Ein eigenes Plattenlabel gründen bedeutet Unabhängigkeit und Selbstverwirklichung. Mit einem eigenen Label machst Du die Spielregeln und bestimmst welche Musik Du produzierst oder vertreibst. Zunächst solltest Du Dir beim Label gründen aber darüber klar werden, welche Rechtsform in Deinem Fall am meisten Sinn macht. Denn ob Du eine Personen- oder eine Kapitalgesellschaft gründen willst oder als Einzelunternehmer Dein Musiklabel gründen willst verändert Deinen Finanzierungsaufwand beispielsweise ganz enorm.

Das solltest Du beachten, wenn Du ein Label gründen willst

Bei der Gründung eines Musiklabels müssen viele Dinge beachtet werden. Wer ein Label gründen will, der muss unternehmerisch denken. Die Arbeit eines Musiklabels gilt als gewerbliche Tätigkeit aber erfordert keinen Ausbildungsnachweis oder spezielle Kenntnisse. Wichtig ist in jedem Fall, dass Du Dir eine gute Rechtsberatung suchst, denn die Regulationen in der Musikindustrie sind sehr komplex und Fehler können schnell teuer werden. Ein Label gründen heißt, sich rechtlich immer abzusichern. Zu beachten sind beispielsweise Vorschriften aus dem HGB, dem BGB und alle Vorschriften rund um Themen wie Urheberrecht, Markenrecht, Verlagsrecht und zum Wettbewerb. Du solltest Dich auch über die Themen Lizenzen und Pflichtversicherungen informieren. Weiterhin musst Du wissen, wie Du mit der GEMA oder der GVL, der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten umgehst. Die GVL ist zum Beispiel für die Vergabe von Labelcodes zuständig. Weitere Informationen findest Du auf deren Webseiten. Du solltest Dich vor dem Label gründen auch in jedem Fall über Fördermöglichkeiten informieren. Ein eigenes Label gründen bedeutet, ständige Weiterbildung und gewinnbringende Beziehungen schaffen.

Ein Label Gründen und mit dig dis! als starkem Partner durchstarten

Wenn Du Dich von den vielen Regulationen rund um das Thema Label gründen nicht abschrecken hast lassen und Dein eigenes Label gegründet hast, dann brauchst Du nur noch einen starken Partner, der Dir bei der Vermarktung Deines Labels und Deiner Musik zur Seite steht. Hier kommt dig dis! ins Spiel. Bei uns arbeiten Musiker für Musiker. Die meisten unserer Mitarbeiter produzieren selbst Musik und kennen sich gut mit dem Thema Label gründen aus. Daher wissen wir genau, worauf es bei der Vermarktung deines Labels ankommt. Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Musikbranche und über 2000 erfolgreich vermarkteten Labels hast Du mit dig dis! Zugriff auf unsere Erfahrung und unsere Connections. Egal ob physische Tonträger oder digitale Vermarktung über Onlinedienste, mit dig dis! hast Du alle Bereiche der Musik Distribution abgedeckt. Um mit uns zusammenzuarbeiten brauchen wir lediglich einige Informationen über Dich und Dein Label und 3 bereits veröffentlichte oder fertig abgemischte Tracks, die kurz vor der Veröffentlichung stehen. Klicke einfach auf den orangenen „Get In Touch“ Button oben auf der Seite und wir werden uns bei Dir melden und Dich dabei unterstützen, mit dem Thema Label gründen erfolgreich zu werden und Geld zu verdienen.